Lage und Umgebung
Der Keulenberg ist mit 413 m die höchste Erhebung zwischen Dresden und Schweden. Wegen seiner Aussicht ist der Keulenberg ein beliebtes Wanderziel der Westlausitz.

Das Gestein des Berges besteht aus Biotit und Glimmer. Die heutige Profilausformung erfolgte während der letzten Eiszeit. Dies erklärt die Entstehung der steilen Hänge im Nordwesten des Berges. Der Keulenberg gehört zum Lausitzer Granitmassiv und zum Westlausitzer Hügel- und Bergland, das sich etwa von Bischofswerda bis Oßling erstreckt.

Über viele Jahrhunderte galt der Keulenberg als Grenzzeichen und Orientierungspunkt zwischen der böhmischen Oberlausitz und dem meißnisch-sächsischen Kernland. Der historische Bischofsweg verdankt dem Keulenberg seinem Verlauf von Meißen nach Ostsachsen.

Der Keulenberg liegt 2 km südöstlich der Stadt Königsbrück, zwischen den Gemeinden Pulsnitz-Oberlichtenau, Haselbachtal, Laußnitz und Großnaundorf. Der Beg wird in den genannten Orten als Berg der Heimat bezeichnet. Der Gipfel des Berges gehört zur Gemarkung Oberlichtenau.
Sitemap anzeigen Design und Verwaltung der Webseite: Pulsnitz Webdesign | Datenschutz Admninistration
Interessante Links