Herzlich Willkommen auf Keulenberg.de
Einer der bedeutendsten Tage der jüngeren Geschichte unseres Vaterlandes ist der 09. November 1989. Das geteilte deutsche Volk überwindet friedlich die Trennung. Familien und Freunde finden wieder zueinander.
Die menschenverachtende, rote Diktatur ist zum Untergang verurteilt.  Schießbefehl und Stasi gehören der Geschichte an....

In Oberlichtenau setzt sich dieses Wunder fort: Der mutige Vorstoß von Roland Kirfe zur Öffnung des Keulenberges in einer Gemeinderatssitzung Mitte der Achtziger Jahre, noch unter SED-Herrschaft, wurde am 12. November 1989 Wirklichkeit.

Kurz nach dem Mittag wanderten mehrere hundert Bergfreunde auf den Gipfel des Berges und überwanden wie in Berlin die Absperrungen. Ein freies Volk auf freiem Berg: Roland Kirfe hielt eine kurze Ansprache. Sein einzigartiges und wagemutiges Engagement für den Berg wurde damit gekrönt.

Maik S. Förster war an diesem Sonntag für den Gottesdienst in der Oberlichtenauer Kirche zuständig und ließ diesen nicht ausfallen, sondern verlegte diesen auf den Keulenberggipfel. Exakt zum Geläut der Oberlichtenauer Kirchenglocken verlas er die Herrnhuter Losung. Im Anschluß daran sangen die Oberlichtenauer Gottesdienstbesucher mit der großen Volksmenge "Großer GOTT wir loben Dich!"

Diesem GOTT ist das Wunder von Berlin und Oberlichtenau schlußendlich zu verdanken.
Sitemap anzeigen Design und Verwaltung der Webseite: Pulsnitz Webdesign | Datenschutz Admninistration
Interessante Links